Inklusiver Urlaub statt all inclusive


Bergurlaub ohne Hindernisse. Das und nicht weniger erleben Gäste im Hotel Weisseespitze. Mittlerweile ist die gesamte Region Kaunertal eine mehrfach ausgezeichnete Destination für inklusiven, barrierefreien Urlaub und ein beliebter Trainingsort für Sportler mit Handycap.


So etwas hatte die Baubehörde noch nie gesehen: Eine Fluchttreppe ohne Treppen. Doch die wären hier so fehl am Platz wie nur denkbar. In einem Hotel, wo es rein gar nichts gibt, das Menschen im Rollstuhl zum Hindernis werden könnte. In Sachen Barrierefreiheit kennt Familie Hafele keine Kompromisse. Und so wich dem ratlosen Staunen über die neuartige Fluchtrampe in den Gesichtern der Behördenvertreter einem anerkennenden Nicken. 20 Jahre ist das mittlerweile her. Seitdem hat sich im Hotel Weisseespitze im Kaunertal einiges getan. Von der größten „Rolli-Bar“ des Landes ,über einen barrierefreien Wellnessbereich bis hin zu zahlreichen Auszeichnungen wie der „Goldene Rollstuhl“– das familiengeführte Haus ist DER Vorzeigebetrieb, wenn es um inklusiven Urlaub geht. „Wenn Familie Hafele etwas anpackt, dann g´scheit“, meint Christian Santl. Er ist seit 16 Jahren als Direktor im Hotel Weisseespitze tätig. Wir erreichen den gebürtigen Bayer und vielbeschäftigten Vollblutgastronomen, der sich, wie er selbst sagt, „um alles hinter den Kulissen kümmert“, mitten in der Hochsaison. Die ist in seinem Haus immer. Als eines der wenigen Hotels dieser Größenordnung hat das Weisseespitze das ganze Jahr über geöffnet. Das ist nicht die einzige Außergewöhnlichkeit.

 

Ein Eldorado für Monoskifahrer

Wenn schon, denn schon. Nach diesem Motto führt Familie Hafele ihr Hotel im Kaunertal. Will heißen: Wenn die Hafeles etwas anpacken, dann mit Herz, Hirn und in aller Konsequenz. So war die Entscheidung, im Zuge des Hotelumbaus im Jahr 1999 alle Bereiche des Hauses komplett barrierefrei zu gestalten, nur ein logischer Schritt. Denn schließlich ist der Kaunertaler Gletscher seit langem ein beliebtes Trainingsgebiet für Sportler mit Beeinträchtigungen. Die Tatsache, dass man dort vom Auto direkt auf die Piste gelangt und diese durch ihr geringes Gefälle perfekt für Anfänger ist, macht das Skigebiet besonders für Monoskifahrer attraktiv.

„Am Anfang wurde unsere Entscheidung oft noch belächelt“, erzählt Christian Santl. Die Stimmen, die das Hotel Weisseespitze vor einigen Jahren noch abwertend und politisch absolut unkorrekt als „Behindertenhotel“ betitelten, sind gottseidank längst verstummt. „Wir sind ein barrierefreies Urlaubshotel für alle. Für Menschen im Rollstuhl. Für ältere Gäste, die auf einen Rollator angewiesen sind. Für Eltern, deren Nachwuchs noch im Kinderwagen liegt. Aber auch Gäste ohne Einschränkungen schätzen unsere durchdachte, großzügige Raumplanung“, so Santl. Besonders der neue Infinitypool, der durch einen Lift für alle zugänglich ist, findet großen Anklang.

 

Ein Hotel als Vorbild für die ganze Region

Im gesamten Kaunertal hat man das Potential des barrierefreien Urlaubs erkannt. Aus dem Mut einer Gastgeberfamilie ist der USP einer ganzen Region geworden. Ob rollstuhlgerechte Wanderwege, Monoski-Kurse oder barrierefreie Langlauf-Loipen, kaum anderswo ist das Angebot für einen inklusiven Bergurlaub so groß wie hier. Damit nimmt das Kaunertal eine absolute Vorreiterfunktion ein. „Das ist fast ein wenig paradox, bedenkt man, dass wir Kaunertaler bis dato um Trends einen großen Bogen gemacht haben“, so Christian Santl. Ein Glücksfall, wie der Sommer 2020 zeigte. „Halligalli und Partytourismus hat es bei uns noch nie gegeben, stattdessen stehen wir für unberührte Natur ohne Berührungsängste“. Und so will das Hotel Weisseespitze auch in Zukunft den eingeschlagenen Weg weitergehen: Inklusiver Urlaub am Berg, statt all inclusive-Mentalität.

Ressourcen


Weitere Infos


where

Ein Erfolgsbeispiel das inspiriert!

Kontakte


phonte

Befähiger, Partner, Wegbegleiter,...

Zur Übersicht


Weitere Erfolgsgeschichten finden Sie hier:

>> Zu allen Erfolgsgeschichten