Leben & Wirtschaften mit der alpinen Natur


Geschichten des Gelingens.

Wir wirtschaften mit ihr. Wir erholen uns in ihr. Sie ist unser Lebensraum. Und noch nie war es so wichtig, unsere alpine Natur ins Rampenlicht zu stellen.


Die Gestaltung unseres Lebens in den Alpen und der nachhaltige Umgang mit Ressourcen gewinnt laufend an Bedeutung. Mit dem zurecht gestiegenen ökologischen Augenmerk steht das Wirtschaften in und mit unserem alpinen Naturraum im Fokus.

Leben, Wirtschaften und Forschen mit der kostbaren Tiroler Natur bedeutet ein gleichrangiges Anstreben von ökologischen, ökonomischen und sozialen Zielen. Nur die Balance zwischen diesen drei Ebenen führt zu einer nachhaltigen Entwicklung unseres Landes, in der auch die nächsten Generationen die gleichen Chancen haben.

Die Lebensraum Tirol Holding holt in Zusammenarbeit mit ihren Tochterunternehmen (Tirol Werbung, Standortagentur Tirol und Agrarmarketing Tirol) besondere Unternehmen, Projekte, Initiativen und Personen vor den Vorhang. Was alle eint: Sie nehmen eine Vorreiterrolle und eine besondere Vorbildwirkung für Nachhaltigkeit und verantwortungsvolles Wirtschaften ein. Sie tragen zur Zukunftsfähigkeit der Tiroler Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt bei und regen zur Verbreitung tragfähiger Veränderungskonzepte an.

Anhand definierter Kriterien nominieren die Lebensraum Tirol Holding, die Tirol Werbung, die Standortagentur Tirol, die Agrarmarketing Tirol sowie externen Experten im „Intendantenprinzip“ zehn Vorzeigeprojekte für den Tirol Change Award, der im November 2020 im Rahmen des Change Summits verliehen wird.

Zillertal Bier


Tradition und Innovation: Der Weg zur CO2-neutralen Brauerei

Zillertal Bier investiert in Regionalität und Nachhaltigkeit. Die Brauerei aus Zell setzt auf langfristige Kooperationen, Minimierung des Ressourcenbedarfs und innovative Recyclinglösungen. Die starke Tradition unterstreicht Zillertal Bier heute mit modernen Nachhaltigkeitskonzepten: „Nicht, weil es vielleicht gerade modern ist, sondern aus Überzeugung und mit Konzept“, sagt Geschäftsführer Martin Lechner. Die Rohstoffe kommen fast vollständig aus Österreich. Neben bewusst kurzen Transportwegen setzt man beim Vertrieb der Bierspezialitäten auf emissionsarme LKW. Zusätzlich achtet Zillertal Bier bei allen Investitionen darauf, dass bei der Auswahl von Maschinen der Ressourcenbedarf von Wasser, Energie und Reinigungsmitteln minimiert wird. Tradition und Innovation sind kein Widerspruch: Zillertal Bier ist auf dem bestem Wege zur CO2-neutralen Brauerei.

>> Zum Video

Höpperger


Die Reinkarnation der Nespresso-Kapsel: Kunterbuntes Recycling

Was passiert mit einer Nespresso-Kapsel nach dem Kaffee-Genuss? Wenn sie den Weg zurück in eine Sammelstelle findet, tritt sie von dort die Reise nach Pfaffenhofen zur Höpperger GmbH & Co. KG an. 2009 gab es 7 Sammelstellen in Österreich, heute sind es bereits 1.800. Der Kaffeesud wird für die Gewinnung von Bio-Gas vergohren und anschließend als natürlicher Dünger verwendet. Das Aluminium wird zurück in den Rohstoff-Kreislauf gebracht, wodurch eine 95%-ige Energieersparnis gegenüber der Gewinnung aus Bauxit erzielt wird. Dadurch werden pro Jahr über 260 Tonnen Treibhausgase vermieden. Doch dies ist nur eine von vielen Nachhaltigkeitslösungen des Recyclingspezialisten aus dem Tiroler Oberland. Ein Lokalaugenschein.

>> Zum Video

Schneezentrum Tirol


Schneezentrum Tirol ermöglicht energieeffiziente und wassersparende Beschneiung

Ein Viertel des Jahresumsatzes zahlen Skigebiete für die technische Beschneiung – der Aufwand an Wasser und Energie ist erheblich. Grund genug, über einen schonenden Einsatz von Ressourcen nachzudenken. Im Schneezentrum Tirol wird seit 2016 an einer verstärkten Ökologisierung und Nachhaltigkeit der technischen Beschneiung geforscht – mit erstaunlichen Erkenntnissen, neuen Erfindungen und vielen Schritten zu noch mehr Effizienz.

>> Die ganze Erfolgsgeschichte

Tirol Change Award


Die jährliche Auszeichnung für Leben und Wirtschaften im Einklang mit der alpinen Natur

Der Tirol Change Award ist eine Auszeichnung, die die Lebensraum Tirol Holding, die Tirol Werbung, die Standortagentur Tirol, die Agrarmarketing Tirol sowie externe Experten im „Intendantenprinzip“ an jene Unternehmen, Menschen, Initiativen oder Projekte vergeben, die im Einklang mit der alpinen Natur vorbildlich leben und wirtschaften. Verliehen wird der Award im Rahmen des Change Summit 2020.

 

Die einzelnen Projekte werden nach folgenden Kriterien analysiert:

  • Nachhaltigkeitseffekt (ökologisch & sozial) - positive Auswirkungen für die Zukunft
  • Ökonomische Bedeutung/Wirtschaftlichkeit
  • Innovationscharakter
  • Internationale Stahlkraft