Tirol Change Summit


Zukunftsweisende Perspektiven brauchen Menschen die beispielgebend vorausgehen.

Hauptaugenmerk auf Regionalität


Die diesjährige Veranstaltung war dem Thema „Modefarbe ‚Grün‘: Wie viel Nachhaltigkeit (ver)trägt der Konsument“ gewidmet. Um im Sinne des Umweltschutzes zu handeln, achten immer mehr Modeketten auf eine regionale Ausrichtung. Im Haus der Musik in Innsbruck diskutierten Expertinnen und Experten über die Machbarkeitsgrenzen von Nachhaltigkeit und Regionalität in der Textilerzeugung. Außerdem wurde von der Lebensraum Tirol Holding zum zweiten Mal die Auszeichnung für nachhaltiges Wirtschaften verliehen – der „Tirol Change Award“.

Nominierte Tiroler Vorzeigeunternehmen

Zum „2. Tirol Change Award“ waren – neben dem Familien-Landhotel „Der Stern“ - neun weitere Tiroler Vorzeigeunternehmen nominiert, die nach den Kriterien „Nachhaltigkeit, Wirtschaftlichkeit, Innovationsfähigkeit und Internationalität“ ausgewählt wurden. Dazu zählten die Genossenschaft gegen Lebensmittelverschwendung „feld:schafft“, der Bergsportartikel-Hersteller Kohla, das Biohotel Leutascherhof, Österreichs erste zertifizierte Bio-Blumengärtnerei Seidemann, die Visionärin Therese Fiegl (Tiroler Edle, Begründerin der Bauernkiste), die Mobilitäts-App „ummadum“, das Naturhotel Waldklause, der Raumakustik-Experte Whisperwool und der Handschuh-Spezialist Zanier.

 

Familien-Landhotel „Der Stern“ gewinnt 2. Tirol Change Award

Verantwortung für Natur, Region und Menschen zu übernehmen, liegt in der „DNA“ des Landhotels Stern: Egal, wo man hinschaut, Nachhaltigkeit findet man im Obsteiger Traditionshaus auf Schritt und Tritt. Das beginnt in der Küche, wo konsequent gekocht wird, was die Natur hergibt sowie die Bauern und Produzenten der Umgebung liefern können. Wer zum Urlaub im „Stern“ umweltfreundlich mit der Bahn anreist, bekommt fünf Prozent Rabatt – Abholung am Bahnhof inklusive. 2012 war das Landhotel Stern noch das einzige klimaneutrale Hotel Österreichs. Seitdem regnet es Preise für den Mut und die Beharrlichkeit der Familie Föger: 2020 den Trigos Tirol oder als Ökospitzenreiter „Platin“ von tripadvisor. René Föger ist zudem überzeugt, dass da noch einiges geht. Bis 2025 will er zu 75 Prozent energieautark sein – mit Hilfe von Photovoltaik, Energiespeicher und dem Ausbau der Hackschnitzel-Nahwärme. Seit Mitte September 2021 verfügt das Hotel auch über ein Öko-Hallenbad.

Die Verleihung des 2. Tirol Change Award | 2021


Das war der 4. Tiroler Change Summit


Service


Medien


where

Mag. Stefan Lahartinger
+43.512.5320-454
[email protected]

Sonstiges


phonte

ProMedia Kommunikations GmbH
+43.512.214004
[email protected]

 

Nachhaltig unterstützt von