Modellregion bewegtes Tirol


Das alpine Sportland Tirol als Modellregion für Bewegung und Sport


Bewegung und Sport haben zu wenig Stellenwert in unserer Gesellschaft. Ein klares Bekenntnis dazu fehlt – darunter leiden unter anderem auch die gesamtgesellschaftliche Bedeutung und der Wirkungsgrad, den Bewegung und Sport haben könnten. Diese Bedeutung ist enorm, denn Bewegung und Sport verbindet als gesellschaftliche Kraft und Teil unserer Kultur als Alpenregion doch auf vielen Ebenen.

Das Perspektivenprogramm „Modellregion bewegtes Tirol“ der Lebensraum Tirol Holding hat das Ziel, Zukunftsbilder zu entwickeln sowie Projekte mit Modellcharakter und Strahlkraft im Bereich Bewegung und Sport umzusetzen und sichtbar zu machen.

Teilprojekte


Folgende Teilprojekte wurden vom Aufsichtsrat der Lebensraum Tirol Holding priorisiert und deren Umsetzung für den Zeitraum 2022 & 2023 beschlossen:

Josef Margreiter
Geschäftsführer der Lebensraum Tirol Holding

„Selbst in einem ausgewiesenen Sportland wie Tirol muss man an der Bewegungskompetenz aktiv dranbleiben, weil sie für die persönliche Gesundheit bis hin zur geistigen Leistungsfähigkeit und besonders bei Kindern und Jugendlichen eine große Rolle spielt."

Josef Geisler
Landeshauptmann-Stellvertreter und Sportlandesrat

"Sport und Bewegung sind der Grundstein für ein aktives und gesundes Leben. Das alpine Sportland Tirol bietet unzählige Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung am Berg und im Tal. Dafür wollen wir gemeinsam begeistern."

Aktuelles aus dem Sportland Tirol


Prozess


Von einer Idee zu konkreten Projekten mit hohem Reifegrad


Im September 2019 erfolgte im Auftrag von Sportlandesrat Josef Geisler der Start­schuss zur Erarbeitung einer Strategie für das Alpine Sportland Tirol. Diese wurde schließlich im Oktober 2020 dem Aufsichtsrat der Lebensraum Tirol Holding vorgestellt und im Jänner 2021 im Rahmen des Sportgipfels in St. Anton am Arlberg präsentiert.

Die Vision lautet: 2030 ist Tirol im Sinne einer Modellregion das führende alpine Sportland, welches erfolgreich in einer sozialen, ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeit, Tradition und Innovation in Bewegung und Sport zusammenführt.

Im Frühjahr 2021 initiierte die Lebensraum Tirol Holding im Auftrag des Landes Tirol die „Perspektiven für Tirol“ – es wurden drei prioritäre Entwicklungsbereiche mit jeweils drei Programmen definiert. Das Alpine Sportland Tirol fügte sich nahtlos unter dem Titel „Modellregion bewegtes Tirol“ (GWW3) in die Säule Gesundheitswirtschaft und –wissenschaft ein. Sämtliche Beteiligte am Alpinen Sportland Tirol sahen darin eine einmalige Chance, in synergetischer Bündelung der Zusammenarbeit im Land die Entwicklung von Zukunftsbildern und die Umsetzung von Projekten mit Modellcharakter und Strahlkraft noch stärker und fokussierter vorantreiben zu können.

 

Kontakt


Programmleitung


Mag. Christian Wührer 
+43 512 5320 347
[email protected]

Projektmanagement


Max Ablinger
+43 512 5320 235
[email protected]